Selbst-Verständnis

 

Künstlerisches Schaffen

heißt für mich forschen.

 

Auf Fragen gibt es keine fertigen Antworten,

aber vielleicht weitere Fragen,

die in eine bestimmte Richtung weisen.

Scheinbare Klarheit ist doch nicht eindeutig.

 

DER KÜNSTLERISCHE PROZESS

IMMER NEU

DIE FRAGE NACH DEM WESENTLICHEN

 

Mehr

Ausstellungen

2016, „Kunstausstellung im ehemaligen Fabrikgebäude“ arealROTFARB, Aadorf

2016, Werkerei12, Herisau

2016, „Von hier und woanders“, Galerie zur alten Bank, Niederuzwil

2016, WerkHaus45, Haggen, St. Gallen

2015, Mech.Werk. Ebnat, Ebnat-Kappel

2015, „ZEIT amORT“, Haus Säntisthur, Unterwasser, Toggenburg

2014, „Geheimnis Schönheit“, Art Galerie Toggenburg, Wattwil

2014, Café- Hotel Appenzell, Appenzell

2014, 5ünfstern offene künstlerateliers

2013, 9 ème Salon d’Art Contemporain, Montreux Art Gallery, Montreux VD

2013, „Kunst auf der Alp“, Malbun am Buchserberg

2011, „Zeit-Räume“, Art Galerie Toggenburg, Wattwil

2011, „In den Raum geschaut“, Osteopathie-Praxis A. Frick, Neu St. Johann

2007, „Garten(t)räume“, Blumen im Magazin, Ebnat-Kappel

2006 – 2012, Wechselausstellung, Arztpraxis L. Schläpfer, Nesslau

2004, „Paper Road“, Pan Asia Paper Museum, Jeonju, Südkorea

2004, „Menschenwelten“, BeWo, Krummenau

2001, „Farbklänge unterwegs“, Galerie Altes Rössli, Mosnang

2000, „Bilder einer Reise“, Galerie Altes Rössli, Mosnang

 

Mehr

Aktuell

Neue Bilder und Objekte